Schuhgelenkpappe

Von Merckens kommt die geeignete Pappe für Streifenbrandsohlen und Schuhgelenke, für hochgesprengte Damenschuhe oder Herrenschuhe. CJM 888 wird von führenden Schuhfabriken vorgeschrieben.

Die Brandsohle ist das Herz des Schuhs. Hochwertige Merckens Schuhgelenkpappe sichert dem Schuh ein langes Leben.

Brandsohlen
Brandsohlen

An Schuhgelenkpappe werden höchste Qualitätsanforderungen gestellt. Nageldurchzugsfestigkeit, Biegesteifigkeit, Härte, Formhaltigkeit, Flexibilität und gute Fräsbarkeit sind ebenso wichtig wie eine wasserabweisende Ausrüstung für wechselnde Witterungsbedingungen. Der Produktionsprozess wird elektronisch kontrolliert.

computergesteuerte Produktionsüberwachung
computergesteuerte Produktionsüberwachung

Merckens fertigt fünf Qualitäten mit den Bezeichnungen CJM 888, CJM 188, CJM 158, CJM 158UB und CJM 120, um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, geht aber auch innerhalb jeder Qualität auf individuelle Kundenwünsche ein.

Die Schuhgelenkpappe kann mit "Merckens CJM 888", "Merckens CJM 188", "Merckens CJM 158" oder "Merckens 120" in schwarz bzw. rot bedruckt werden.

CJM 888 - schwarz bedruckt
CJM 888 - schwarz bedruckt
CJM 188 - rot bedruckt
CJM 188 - rot bedruckt
CJM 158 - schwarz bedruckt
CJM 158 - schwarz bedruckt (Stärkenbereich 0,8 - 1,2 mm)
CJM 158 UB - schwarz bedruckt
CJM 158 UB - schwarz bedruckt (Stärkenbereich 1,0 - 3,5 mm)
CJM 120 - schwarz bedruckt
CJM 120 - schwarz bedruckt

Schablonenpappe
Zur Anfertigung von Schablonen wird Merckens Pappe im Stärkebereich von 1,2 bis 1,8 mm eingesetzt.

Schablonenpappe rot
Schablonenpappe braun

Pappe für Hinterkappen
Hinterkappen bei denen hohe Steifigkeit gefordert ist, werden zB für Stiefel und Damenschuhe mit hohen Absätzen verwendet.

Hinterkappen
Hinterkappen